Zahnarzt Berlin Mitte - Endodontie

Endodontologische Überweisung

  • Die endodontische Behandlung wird gemäß aktuellen wissenschaftlichen Standards (Konsenspapier der Europäischen Gesellschaft für Endodontie, ESE) Dentalmikroskop-gestützt, unter Kofferdam durchgeführt.
  • Die Längenbestimmung erfolgt endometrisch, die röntgenologische Verifizierung dient dem zusätzlichen Gewinn von anatomischen Informationen und erfolgt mittels digitalem Röntgen.
  • Die maschinelle Aufbereitung mit Nickel-Titan-Feilen (Pro Taper, Dentsply®), wird gegebenenfalls apikal mit Lightspeed® Instrumenten individualisiert.
  • Das Spülprotokoll richtet sich nach der Ausgangsdiagnose und wird Ultraschall-aktiviert.
  • Bei Vitalextirpationen erfolgt die Behandlung in der Regel einzeitig.
  • Bei Revisionen und infizierter Nekrose dagegen nach medikamentöser Calciumhydroxid-Einlage zweizeitig.
  • Der temporäre, sowie der definitive Verschluss werden mit Composite in Dentin-Adhäsiv-Technik durchgeführt.
  • Die Obturation des Wurzelkanalsystems erfolgt thermoplastisch mit vertikaler Kondensation und kann somit, bei entsprechender Indikation, an eine geplante Stiftversorgung angepasst werden.

Die Erfolgsquote einer endodontischen Behandlung kann auf diese Weise deutlich gesteigert werden, so dass Sie auch scheinbar fragwürdige Zähne für Ihre Patientinnen und Patienten erhalten und in Ihr Therapiekonzept integrieren können.

Telefon 030 - 27 90 74 90
Telefax 030 - 27 90 74 949
info@zahnarzt-torhaus.de